Die Tanzschule ist im ehemaligen Pferdestall eines Kutscherhauses im Zentrum von Wien Währung untergebracht. Die Lage im ruhigen Innenhof, der Blick auf den Turm des Währinger Bezirksamts - insbesondere am Abend bei Beleuchtung! - der Rundum-Zugang von Tanzsaal ins Freie, in den Innenhof...viele Paare, die das erste Mal die Tanzschule betreten, sind überrascht und angetan.

Die ersten uns vorliegenden Bilder zeigen, dass schon in den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Räume eine Tanzschule beherbergt (Tanzstudio Klement) haben. Aufgrund der Baupläne ist anzunehmen, dass die ersten Schritte dazu bereits um 1921 gesetzt wurden. Boston, One-Step, Tango hat man zu der Zeit getanzt. Ob auch schon hier - wir wüssten es gern

1977 hat die Tanzschule das Ehepaar Christa und Gunter Wiater übernommen. Das Paar war eines der ganz Großen im österreichischen Tanzsport. Christa Wiater hat - zuerst mit Ihrem Mann, nach seinem Tod mit Karl Schuh, die Tanzschule 32 Jahre lang geführt. Mit 1.8.2009 haben die beiden ihre Firma an die beiden Grazer Maria Koschuch und ihren Sohn Manuel Koschuch verkauft.

Leider existieren sehr wenige Fotos von der früheren Nutzung des Saals. Sicher ist jedoch, dass die  jahrzehntelange Nutzung für dieses schönste Hobby für Zwei in den Räumen eine ganz besondere Aura hinterlassen hat. Man fühlt sich dort einfach wohl. Dazu tragen natürlich auch die immer wieder erfolgten Adaptierungen und Investitionen in die Räumlichkeiten bei. Behutsam, ohne die Grundsubstanz zu zerstören, wurde und wird noch immer in die Technik und die Optik investiert.

Die Arbeiten werden wohl nie aufhören. Das ist zwar manchmal ein bisschen mühsam, aber jede Minute und jeder Cent lohnt sich, kommt wieder zurück über die Freude, die die Tanzpaare in den Räumen erleben.