Tanzkursbetrieb aktuell....

Update 20.10.2010

 

Es gibt noch keine Verordnung zu den Ankündigungen der Regierungsmitglieder in der gestrigen Pressekonferenz, Detailinformationen fehlen uns daher leider noch.

Bis inklusive Freitag, 23.10.2020 finden jedenfalls alle Kurse in der gewohnten Weise unter Einhaltung aller Sicherheitsstandards statt.

Ausnahme: die Perfektionen/Tanzabende an den Freitagen können bis auf weiteres nicht angeboten werden.

 

Sollte es tatsächlich zu einer noch weiteren Reduktion der Gruppengrößen kommen, werden wir alle laufenden Kurse in Zeitslots teilen. Informationen dazu erhalten Sie diese Woche in den Kursen vor Ort sowie per Mail.

Dies trifft nicht den am Freitag, 23.10.2020 startenden Grundkurs: hier haben wir bereits vorsorglich die im schlimmsten Fall zu erwartende Gruppengrößenbeschränkung auf drei Paare berücksichtigt, nur drei Paare wurden für diesen Kurs akzeptiert.

 

Wir bitten herzlich um Ihr Verständnis.

 

Aktuelle Hygieneregeln für die Tanzschule

 

  • Personen, die Symptome (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) einer COVID-19-Erkrankung aufweisen, auf ein Testergebnis warten, sich in angeordneter Quarantäne befinden oder aktuell positiv getestet sind, dürfen die Tanzschule nicht betreten.
  • Aus Rücksicht auf die anderen Paare verzichten Sie bitte auch auf den Besuch bei einer simplen Erkältung
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) sind beim Zugang und Abgang sowie in der Garderobe und beim Abholen von Getränken an der Tanzschulbar zu tragen. Im Tanzsaal (während des Tanzunterrichts und im Sitzen bei der Konsumation von Getränken) kann der MNS abgenommen werden.
  • Bitte bis auf weiteres bitte die Kurszeiten möglichst genau einhalten. Aufgrund der beschränkten Paar-Zahl sollten sich die Paare der einzelnen Kurse in den Pausen zwischen den Kursen nicht begegnen
  • Bis auf weiteres bitte Abstand (mindestens 1 Meter) halten und auf Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln u.dgl. verzichten
  • Bitte Husten- und Niesetikette beachten: Husten und Niesen in die Armbeuge, dabei größtmöglichen Abstand von anderen Paaren halten, sich wegdrehen

 

 

Das können wir für Sie tun:

 

  • Schon immer waren wir eine Tanzschule ausschließlich für Paare. Eine Anmeldung zu all unseren Kursen und Events ist nur paarweise möglich.
     
  • Die Abstandsregeln im Tanzsaal werden durch eine strikte Begrenzung der Anzahl an teilnehmenden Paaren in den Kursen eingehalten.
     
  • Insbesondere in Tango-Argentino Kursen war es auch bei uns üblich, Partnerwechsel in den Kursbetrieb zu Übungszwecken zu integrieren. Darauf wird derzeit und bis auf weiteres vollkommen verzichtet
     
  • Unsere Tanzschule verfügt über keine Klimaanlage, dafür jedoch über eine einzigartige natürliche Belüftung. Von allen Räumlichkeiten aus (Empfangsbereich, Tanzsaal, Barbereich) ist der Zugang in unseren großen Innenhof möglich, und soweit das Wetter mitspielt, sind alle Türen zum Innenhof durchgängig weit geöffnet.
     
  • Natürlich vermissen wir es, den Paaren im Unterricht nicht auch tatsächlich Bewegungen unmittelbar mit dem Körper zeigen und deutlich machen zu können. Derzeit und bis auf weiteres verzichten wir jedoch darauf. Wenn wir einzelnen Paaren etwas erklären und damit näher kommen, benutzt unser komplettes Team Gesichtsvisiere.

Covid19 hat uns alle betroffen. Hat unser Arbeitsleben und die Freizeitgestaltung verändert. Und hier ganz besonders auch das Tanzen. Berühren ist dabei nicht nur unerlässlich sondern essentiell. Genau das macht Tanzen aus. Und ist der Grund für die zahlreichen – mittlerweile durch zahlreiche Studien auch wissenschaftlich bestätigten – positiven Auswirkungen des Tanzens auf Körper, Geist und Seele.

 

Aber Tanzen ist nicht gleich Tanzen:

 

Da gibt es Tanzen als Sport. Trainiert in Tanzsportclubs mit dem Ziel, bei nationalen und internationalen Turnieren zu starten.

Da gibt es Tanzen als Freizeitevent, Stichwort Partys, Clubs,… aber auch die Salsa-, Tango- und Swing/Boogie-Szene zählen dazu. Kennzeichen ist meist: viele Menschen auf engem Raum und meist auch Partnerwechsel.

Und da gibt es Tanzen als Freizeitaktivität für Paare in der Tanzschule. Ausreichend Raum (beschränkte Anzahl an Paaren), ausschließlich Paare (kein Partnerwechsel), ausreichend Frischluft (wir verfügen über eine einzigartige Lage in einen großen Innenhof, von allen Bereichen aus Fensterfronten und Türen), gesicherte Einhaltung aller Hygieneregeln.

 

Achtsamkeit im Umgang mit sich und den Mitmenschen ist und war uns immer wichtig. Dazu gehört für uns – übrigens auch in „normalen“ Grippezeiten oder bei Urlaubsreisen in ferne Länder – die Einhaltung von Hygieneregeln. Zu dieser Achtsamkeit gehört auch das Achten von Bedürfnissen. Und Menschen haben Bedürfnisse, die auch über die Grundbedürfnisse wie Nahrung, Wohnen, Arbeit hinausgehen. Menschen brauchen soziale Beziehungen, Zugehörigkeitsgefühl, Kommunikation und Austausch.

Die Welt geht nicht unter ohne Walzer, Rumba, Tango usw. Aber gerade das Tanzen – zu zweit, ohne Netz zwischen den Partnern, mit Kontakt zueinander – macht sehr viel für unseren Körper und die Psyche. Und stärkt uns letztlich. Weswegen wir – unter Achtung der gebotenen Vorsicht – sehr glücklich sind, für Sie/Euch da sein zu können!

 

Update 14.5.2020

 

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

 

endlich ist es soweit: dem BGBL vom 13.5.2020 ist zu entnehmen, dass Tanzschulen ab 15.5.2020 für Paare, die im gemeinsamen Haushalt leben, wieder öffnen dürfen. Alle allgemein gültigen Regeln wie Desinfektion, Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregeln beim Betreten und Verlassen der Tanzschule (Mund-Nasen-Schutz jedoch nicht im Tanzsaal) werden wir selbstverständlich einhalten (siehe nebenstehende Spalte).
Die einzige Einschränkung, der wir bis auf weiteres unterliegen, ist die Beschränkung auf zehn Quadratmeter pro Paar, was auch bedeutet: so sehr wir uns üblicherweise darüber freuen, müssen wir vorerst darum bitten, die Tanzschule nicht unangemeldet zu besuchen. Anfragen und Anmeldungen für Kurse und Privatstunden bitte über die Homepage, per Mail (info@tanzschule-wiater.at) oder telefonisch (täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr unter +43 (664) 144 06 97 ).

 

Die große Herausforderung für uns wird jetzt sein, möglichst viele der im Frühjahr abgebrochenen oder ausgefallenen Kurse in die Sommermonate hinein nachholen zu können. Alle Paare, die von einer Kursunterbrechung betroffen sind, werden demnächst dazu eine gesonderte Nachricht per Mail erhalten. Weitere Kursangebote sind in Ausarbeitung und werden bald unter dem Menüpunkt „Kurse“ zu finden sein.

 

Die Schließung des Tanzschulbetriebs hat uns natürlich extrem getroffen. Ich werde daran weder verzweifeln noch scheitern, sondern alles in meiner Macht stehende tun, um weiterhin in dieser schönen Atmosphäre das Tanzen und das Miteinander möglich zu machen.

 

An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei allen Paaren bedanken, die der Tanzschule bereits ihre Unterstützung durch Verzicht auf Rückzahlungen von entfallenen Kurseinheiten angeboten haben, selbst wenn sie das Sommerangebot nicht oder nur teilweise in Anspruch nehmen können. Es ist unglaublich schön zu spüren, dass so viele auch in solchen Zeiten zu ihrer Tanzschule stehen und ihr helfen. Danke!

 

Was die Tanzschule jetzt braucht, sind viele tanzfreudige und tanzbegierige Paare. Aufgrund der gegebenen Situation werden sehr viele in diesem Jahr auf ihren geplanten Urlaub verzichten müssen. Da wäre es doch eine Idee, schöne Sommerabende mit Tanzen, einem Glas Wein in der Tanzschule zu verbringen! Wir können und werden auch mit unserer Tanzschul-Bar die aktuellen Verordnungen erfüllen und haben ausreichend Platz zwischen den Tischen.

 

Zwar wird es in diesem Sommer – zumindest aus derzeitiger Sicht - keine Perfektionen/Tanzabende geben können, wir arbeiten jedoch bereits an einem Sommer-Programm und hoffen, ein vielfältiges Programm anbieten zu können.

 

Ich freue mich sehr darauf, Sie/Euch bald wieder in der Tanzschule begrüßen zu dürfen,

 

alles Liebe,

 

Maria Koschuch
für das Team der Tanzschule

 

 

Update 13.5.2020

 

Wir dürfen wieder aufsperren!
Ich melde mich demnächst mit Details.

Liebe Grüße

Maria Koschuch

 

 

Update 7.5.2020

 

Derzeit verdichten sich die Hinweise, dass wir den Tanzschulbetrieb ab 29.5.2020 wieder aufnehmen dürfen. Wir warten sehnsüchtig auf eine entsprechende Verordnung und Richtlinien zu etwaigen einzuhaltenden Maßnahmen. Mit einiger Sicherheit ist davon auszugehen, dass wir besondere Hygienebestimmungen (Desinfektion, Lüften,…) erfüllen werden müssen, was kein Problem darstellen sollte. Ob und welche Beschränkungen zur Anzahl der gleichzeitig anwesenden Paare gegeben sein werden, ist noch nicht geklärt.

 

Sollte der 29.5.2020 als Öffnungsstichtag bekanntgegeben werden, werden wir den Kursbetrieb mit 1.6.2020 wieder aufnehmen. Alle Paare, die von Kursabbrüchen bzw. Kursabsagen betroffen waren, werden dazu dann eine gesonderte Information per Mail erhalten. Um möglichst viele abgebrochene oder abgesagte Kurseinheiten nachholen zu können, wird die Tanzschule in diesem Jahr den ganzen Sommer über geöffnet sein.

 

Schon relativ sicher sind die Vorgaben hinsichtlich der Wiedereröffnung des Gastro-Betriebes. Eine Selbstbedienung an der Bar wird es bis auf weiteres nicht geben. Unsere Gäste werden gebeten, in Gruppen zu maximal vier Personen an den Tischen Platz zu nehmen, ihre Bestellung wird dann an den Tischen serviert. Auch das ist kein Problem, ich freue mich darauf, meine Kellnerinnen-Qualitäten beweisen zu dürfen  :-)

 

Liebe Grüße

Maria Koschuch

 

 

Update 24.3.2020

 

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

 

erst eine Woche ist es her, seitdem unser aller Leben völlig verändert wurde. Ich hoffe sehr, dass Sie alle gesund sind, mit viel Kraft und Geduld die derzeitige Situation meistern.

 

Ich bin zum Glück gesund, zum Glück gilt dies auch für meine Familie und unser Team. Dennoch – verzeihen Sie den kitschigen Ausdruck – ist mein Herz schon ziemlich schwer. Die Tanzschule, die ich gemeinsam mit dem Team der Tanzschule nun seit mehr als zehn Jahren an diesem Standort führe, war und ist mir viel mehr als nur ein Job. Etwas weitergeben zu dürfen, was für mich selber eine Leidenschaft ist, und dies im Rahmen eines eigenen Unternehmens, ist für mich nach wie vor die Erfüllung eines Lebenstraums. Es ist mir bewusst, wie privilegiert ich dadurch bin. Jeden Abend zu sehen, was das Tanzen mit Paaren macht, ist so viel Freude. Und auch zu sehen, wie gut es Ihnen tut, wie viel Freude es Ihnen macht.

 

Vielleicht ist es vermessen, aber ich bin der Meinung, dass das, was ich, was wir, was so etwas wie „die Tanzschule“ für ihre Kunden macht, auch durchaus etwas Wertvolles ist. Wir decken natürlich nicht die Grundbedürfnisse. Aber sind diese einmal überwiegend befriedigt, brauchen Menschen soziale Beziehungen, Zugehörigkeitsgefühl, Kommunikation und Austausch. Und auch das Gefühl, etwas schaffen zu können. Die Welt geht nicht unter ohne Walzer, Rumba, Tango usw. Aber gerade das Tanzen – zu zweit, ohne Netz zwischen den Partnern, mit Kontakt zueinander – macht sehr viel für unseren Körper und die Psyche. Ganz abgesehen davon, dass es auch ein sehr gutes Gefühl gibt, wenn man etwas geschafft hat, das man sich erst erkämpfen musste. Ich weiß das, habe ich doch auch sehr spät mit dem Tanzen begonnen. Mein erster gelungener Impetus, mein erster gelungener Jive-Grundschritt: oh wow, war schon ein tolles Gefühl.

 

Ich vermisse Sie und das Tanzen mit Ihnen sehr. Auch wenn ich mich schon heute darauf freue: ich kann heute noch nicht sagen, wann wir wieder damit starten können.

 

Aber heute möchte ich mich einmal bedanken. Für die vielen Mails, WhatsApp Nachrichten und SMS, die bei mir täglich eintreffen. Die mir das Gefühl geben, dass nicht nur ich dem Tanzen und der Tanzschule solchen Wert beimesse. Die Zugehörigkeitsgefühl und Loyalität ausdrücken und Unterstützung zusagen. Jede einzelne Nachricht schenkt Zuversicht. Vielen herzlichen Dank dafür!

 

Im Moment ist der Tanzschule die Existenzgrundlage entzogen. Aber ich werde daran weder verzweifeln noch scheitern. Die Situation ist eine große Herausforderung. Für alle Unternehmen, auch für das unsere. Aber wir werden das – gemeinsam! - schaffen. Und wieder voller Freude tanzen. Davon bin ich ganz fest überzeugt und dafür werde ich alles in meiner Macht stehende tun.

 

Sobald es Neues gibt, werde ich mich melden. Solange wünsche ich Ihnen weiterhin Gesundheit und viel Kraft.

 

Alles Liebe
Maria Koschuch
für das Team der Tanzschule

 


P.S.: es hat noch niemand danach gefragt (was mich sehr berührt, danke dafür!), trotzdem ist es mir ein Bedürfnis, auch zur finanziellen Seite der Situation Stellung zu nehmen:

 

Alle Kurse wurden durch die Betriebsschließung unterbrochen. Selbstverständlich werden wir diese fortführen bzw. wieder aufnehmen, sobald dies möglich ist. Derzeit kann noch niemand sagen, wann dies der Fall sein wird können. Wir werden sofern irgend möglich, alle fehlenden Kurseinheiten am Ende der geplanten Laufzeit anhängen bzw. mit den geplanten Kursen später starten. Auch wenn es uns sehr helfen und freuen würde möchte ich ganz klar aussprechen: das können Sie, müssen Sie jedoch aufgrund der rechtlichen Situation nicht akzeptieren. Ich werde dazu mit jedem Paar aus jedem betroffenen Kurs Kontakt aufnehmen sobald ich abschätzen kann, für welchen Zeitraum die Kurse unterbrochen werden müssen.


Ich bitte Sie solange um Ihre Geduld und hoffe auf Verständnis.

 

Wien, 24.3.2020