Hygieneregeln

Aktuelle Hygieneregeln für die Tanzschule

 

  • Personen, die Symptome (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) einer COVID-19-Erkrankung aufweisen, auf ein Testergebnis warten, sich in angeordneter Quarantäne befinden oder aktuell positiv getestet sind, dürfen die Tanzschule nicht betreten.
  • Aus Rücksicht auf die anderen Paare verzichten Sie bitte auch auf den Besuch bei einer simplen Erkältung
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) sind beim Zugang und Abgang sowie in der Garderobe und beim Abholen von Getränken an der Tanzschulbar zu tragen. Im Tanzsaal (während des Tanzunterrichts und im Sitzen bei der Konsumation von Getränken) kann der MNS abgenommen werden.
  • Bitte bis auf weiteres bitte die Kurszeiten möglichst genau einhalten. Aufgrund der beschränkten Paar-Zahl sollten sich die Paare der einzelnen Kurse in den Pausen zwischen den Kursen nicht begegnen
  • Bis auf weiteres bitte Abstand (mindestens 1 Meter) halten und auf Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln u.dgl. verzichten
  • Bitte Husten- und Niesetikette beachten: Husten und Niesen in die Armbeuge, dabei größtmöglichen Abstand von anderen Paaren halten, sich wegdrehen

 

 

Das können wir für Sie tun:

 

  • Schon immer waren wir eine Tanzschule ausschließlich für Paare. Eine Anmeldung zu all unseren Kursen und Events ist nur paarweise möglich.
     
  • Die Abstandsregeln im Tanzsaal werden durch eine strikte Begrenzung der Anzahl an teilnehmenden Paaren in den Kursen eingehalten.
     
  • Insbesondere in Tango-Argentino Kursen war es auch bei uns üblich, Partnerwechsel in den Kursbetrieb zu Übungszwecken zu integrieren. Darauf wird derzeit und bis auf weiteres vollkommen verzichtet
     
  • Unsere Tanzschule verfügt über keine Klimaanlage, dafür jedoch über eine einzigartige natürliche Belüftung. Von allen Räumlichkeiten aus (Empfangsbereich, Tanzsaal, Barbereich) ist der Zugang in unseren großen Innenhof möglich, und soweit das Wetter mitspielt, sind alle Türen zum Innenhof durchgängig weit geöffnet.
     
  • Natürlich vermissen wir es, den Paaren im Unterricht nicht auch tatsächlich Bewegungen unmittelbar mit dem Körper zeigen und deutlich machen zu können. Derzeit und bis auf weiteres verzichten wir jedoch darauf. Wenn wir einzelnen Paaren etwas erklären und damit näher kommen, benutzt unser komplettes Team Gesichtsvisiere.

Covid19 hat uns alle betroffen. Hat unser Arbeitsleben und die Freizeitgestaltung verändert. Und hier ganz besonders auch das Tanzen. Berühren ist dabei nicht nur unerlässlich sondern essentiell. Genau das macht Tanzen aus. Und ist der Grund für die zahlreichen – mittlerweile durch zahlreiche Studien auch wissenschaftlich bestätigten – positiven Auswirkungen des Tanzens auf Körper, Geist und Seele.

 

Aber Tanzen ist nicht gleich Tanzen:

 

Da gibt es Tanzen als Sport. Trainiert in Tanzsportclubs mit dem Ziel, bei nationalen und internationalen Turnieren zu starten.

Da gibt es Tanzen als Freizeitevent, Stichwort Partys, Clubs,… aber auch die Salsa-, Tango- und Swing/Boogie-Szene zählen dazu. Kennzeichen ist meist: viele Menschen auf engem Raum und meist auch Partnerwechsel.

Und da gibt es Tanzen als Freizeitaktivität für Paare in der Tanzschule. Ausreichend Raum (beschränkte Anzahl an Paaren), ausschließlich Paare (kein Partnerwechsel), ausreichend Frischluft (wir verfügen über eine einzigartige Lage in einen großen Innenhof, von allen Bereichen aus Fensterfronten und Türen), gesicherte Einhaltung aller Hygieneregeln.

 

Achtsamkeit im Umgang mit sich und den Mitmenschen ist und war uns immer wichtig. Dazu gehört für uns – übrigens auch in „normalen“ Grippezeiten oder bei Urlaubsreisen in ferne Länder – die Einhaltung von Hygieneregeln. Zu dieser Achtsamkeit gehört auch das Achten von Bedürfnissen. Und Menschen haben Bedürfnisse, die auch über die Grundbedürfnisse wie Nahrung, Wohnen, Arbeit hinausgehen. Menschen brauchen soziale Beziehungen, Zugehörigkeitsgefühl, Kommunikation und Austausch.

Die Welt geht nicht unter ohne Walzer, Rumba, Tango usw. Aber gerade das Tanzen – zu zweit, ohne Netz zwischen den Partnern, mit Kontakt zueinander – macht sehr viel für unseren Körper und die Psyche. Und stärkt uns letztlich. Weswegen wir – unter Achtung der gebotenen Vorsicht – sehr glücklich sind, für Sie/Euch da sein zu können!